Häufige Fragen

Hier findest du Antworten zu häufig gestellten Fragen. Falls Deine nicht dabei sein sollte, zögere bitte nicht, mich zu kontaktieren.

Das Autogene Training ist ein vorstellungs-basiertes Entspannungsverfahren, welches mittels verschiedenen körperbezogenen Formeln eine Entspannungsreaktion sowohl auf physischer als auch psychischer Ebene induziert.

Das Ziel besteht darin, sich durch Selbstbeeinflussung mittels der Formeln in der Grundstufe körperlich und mental zu entspannen. Innere Ruhe und Gelassenheit führen zu einer Leistungssteigerung und einer Normalisierung der Funktionen unserer Organe.

Zu Beginn soll die Übungseinheit nicht all zu lange dauern. Viel wichtiger ist die Regelmässigkeit. Am Anfang wird es zwischen drei bis fünf Minuten dauern und gegen den Schluss werden es bis zu 20 Minuten sein.

Es gibt keinen richtigen oder falschen Zeitpunkt. Zu Beginn des Lernens empfehle ich dir, immer etwa um die gleiche Zeit zu üben. Zum Beispiel nach der Arbeit. So kommst du in die Regelmässigkeit und baust das Autogene Training automatisch in deinen Tagesablauf mit ein. Zum Schluss sollte es dir möglich sein, zu jeder Zeit in einen entspannten Zustand zu gelangen. So rate ich dir, bei sicherem Umgang die Zeiten auch mal zu wechseln.

Es ist von grosser Bedeutung, dass die Rücknahmeformel mit einer Ausnahme immer durchgeführt wird, um allfällige Kreislaufprobleme zu verhindern. Die Ausnahme liegt beim Autogenen Training für den Schlaf. Hierbei muss die Rücknahme nicht mehr angewendet werden, weil es ja genau um die Förderung des Einschlafens geht.

Das Autogene Training im Time Out ist von den meisten Krankenkassen-Zusatzversicherungen anerkannt. Erkundige dich am besten vor Beginn der Serie über eine allfällige Kostenübernahme.

Die individuelle Beratung und Begleitung durch diese Kursserie ist uns besonders wichtig und das können wir mittels dem Einzelsetting gewährleisten. Im Einzelgespräch ist es möglich, an essenzielle Informationen zu gelangen, die in einem Gruppensetting aus Diskretionsgründen nicht ausgesprochen werden.

aterklärt
aussicht
BACK TO TOP